Über uns

Wer wir sind und was wir wollen

Wir arbeiten in den Postdiensten oder haben dort gearbeitet. Wir wollen weder den wachsenden Arbeitsdruck, den Niedergang der Arbeitsbedingungen, noch die Spaltung der Beschäftigten in der Branche hinnehmen. Wir wollen mit einer von Gewerkschaften und Parteien unabhängigen Diskussion über Mißstande und Möglichkeiten einer Abhilfe diskutieren. Wir stehen ohne Wenn und Aber auf Seiten der in den Postdiensten arbeitenden Menschen und wollen uns nicht auf die traditionellen Formen und Stukturen des Kampfes beschränken. Wir akzeptieren keine „Friedenspflicht“ und wollen nicht warten auf die kleinen Zeitfenster und Möglichkeiten, die man uns läßt. Wir wollen uns mit Mißständen dann auseinandersetzen, wenn sie auftreten. Wir halten nichts von der gewerkschaftlichen Strategie sich hauptsächlich um die Stammbelegschaften zu kümmern. Wir lehnen solche Schwerpunkte ab und halten ein Zusammenkommen aller Bereiche dieser Branche für notwendig und wir halten den Austausch zwischen Festangestellten und Aushilfen, von Leuten aus den ausgelagerten und Sub-Sub Unternehmen für den notwendigen Schritt zur Überwindung einer Spaltung.

Der Name unserer Gruppe gibt bereits einen Hinweis auf unser Anliegen. Auch wenn diese Gruppe in Kiel gegründet worden ist, wollen wir uns nicht auf den engen Rahmen der Stadtgrenzen beschränken und suchen den Kontakt zu Kollegen in der Region, wie z.B. dem Verteilzentrum Neumünster oder Flensburg. Und wir legen Wert auf eine Zusammenarbeit mit Kollegenden anderer Dumpinglohnunternehmen, wie Nordbrief oder der berüchtigten KEP Branche (Kurier, Express und Paketdienste).